HGM Wissensblog

HGM aktuell

Unser Programm im September und Oktober

Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Heeresgeschichtlichen Museums!

Wie Sie lesen werden, haben wir uns wieder bemüht, eine interessante Mischung aus Vorträgen, Buchpräsentationen und Führungen für Sie zusammenzustellen. Vor allem möchte ich Sie einladen, die Chance wahrzunehmen und unsere Panzerhalle, nur wenige Minuten vom Haupthaus entfernt, zu besuchen. An jedem ersten Sonntag im Monat wird um 12.30 Uhr eine Führung angeboten. Am 26. Oktober präsentiert sich die Reitende Artilleriedivision Nr. 2 mit ihrem Mittagssalut vor dem Museum.

Am 25. September berichtet uns Brigadier Mag. DDr. Harald Pöcher über die das Verhältnis zwischen Österreich und Ungarn im Laufe der Geschichte. Der Vortrag behandelt die Landnahme der Ungarn in Europa und das Verhältnis zu Österreich bis heute.

Anlässlich des 400-jährigen Gedenkens an den Ausbruch des Dreißigjährigen Krieges widmen wir die heurige Lange Nacht der Museen am Samstag, dem 6. Oktober, ganz diesem Thema. Der Prager Fenstersturz 1618 war der Auslöser für den Dreißigjährigen Krieg, ein Krieg, den es in dieser Form bis dato in Europa noch nie gegeben hat. Die Austrian Reenactment Society bringt anhand von Ausrüstung, Waffen, Exerziervorführungen und eines Dioramas mit über 2.000 Figuren die Zeit von 1618 näher. Vorführungen gibt es um 19.00 Uhr, 21.00 Uhr und  23.00 Uhr. Das Kinderprogramm startet um 18.00 Uhr und läuft bis 22.00 Uhr. Zwischen 22.00 und 23.00 Uhr gibt es ein Gratiseintopfgericht.

/
Credit: ORF-Design

Am 23. Oktober präsentiert Marion Meissner ihr Buch »Runter kommen Sie alle« über ihren Großvater, den Feldpiloten Franz Leo Sigl: Luftfahrtenthusiast – Feldpilot – Schwerkriegsbeschädigter. Sollte man die ersten 21 Jahre im Leben von Franz Leo Sigl mit drei Schlagworten beschreiben müssen, so wären es diese. Aus seinem Wissen und seinem Fundus schöpften bereits zu seinen Lebzeiten viele Experten der k. u. k.Luftfahrtruppen. Seine Enkelin Marion Meissner arbeitete den Nachlass ihres Großvaters auf und förderte dabei interessante Details zu Tage, die sie nun in ihrem Buch präsentiert!

Den Abschluss bildet am 31. Oktober das mittlerweile schon traditionelle Halloween-Spektakel im HGM!

Für ein abwechslungsreiches Programm ist gesorgt. Rechtzeitig zu Halloween spukt es wieder hinter den altehrwürdigen Mauern des Museums. Unheimliche Geister sorgen für schauerliche Begebenheiten und alte, schaurige Sagen bewahrheiten sich, wenn die Gespenster wieder ihr Unwesen treiben. Nichts für zarte Nerven!

 

Sie sehen, ich habe Ihnen nicht zu viel versprochen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

HR Dr. M. Christian Ortner
Direktor

M. Christian Ortner

M. Christian Ortner

Direktor HR Mag. Dr. M. Christian Ortner, ObstdhmfD

Ich bin seit 1995 am Heeresgeschichtlichen Museum in Wien tätig, vorerst als Referats- und Sammlungsleiter „Militärtechnik“ (zuständig für Marine, Luftfahrt, Waffenwesen, Artillerie, Munitionswesen, Harnische, Festungswesen, Modelle, militärische Optik etc.) sowie in weiterer Folge als Leiter der Museums- und Sammlungsabteilung. Seit 2007 bin ich Direktor des HGM/MHI.

Einer meiner Forschungsschwerpunkte ist "Österreich-Ungarn 1848 bis 1918".

Zusätzlich bin ich Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Ordenskunde (ÖGO), der Österreichischen Gesellschaft für Heereskunde, des International Committee of Museums and Collections of Arms and Military History (ICOMAM), bin Mitglied der Österreichischen Kommission für Militärgeschichte (CAHM) und Stv. Vorsitzender des Militärhistorischen Beirats der Wissenschaftskommission beim BMLV.

Preisträger des Werner-Hahlweg Preises für Militärgeschichte 2008
Verleihung des Civil Servant of the Year 2012

Kommentieren

Blog-Abo

Mit dem Blog-Abo werden Sie immer sofort informiert, wenn ein neuer Artikel in unserem Blog erscheint.