HGM Wissensblog

HGM aktuell

Unser Programm im Jänner und Februar

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Freunde des Heeresgeschichtlichen Museums!

Ich hoffe, Sie hatten geruhsame Feiertage und Sie haben den Wechsel ins neue Jahr gut überstanden. Auch 2019 sind wir nicht nur bemüht, Ihnen wieder ein spannendes und abwechslungsreiches Jahresprogramm zu bieten, wir haben uns auch entschlossen, unser Serviceprogramm für unsere Besucherinnen und Besucher weiter auszubauen. So bieten wir auch heuer wieder an jedem Samstag um 11.00 Uhr und um 14.15 Uhr eine Überblicksführung durch unser Haus an!

Am Mittwoch, den 16. Jänner, beginnen wir unsere Vortragsreihe mit einem Vortrag zum Thema »Die Maritime Welt von 1860 – 1910«.

Anhand fünf historischer Bücher aus dem Nachlass eines k. u. k. technischen Marinebeamten der Schiffbaudirektion Pola gibt DI Mag. Georg Pestal faszinierende Einblicke in die Welt der Hochsee- und Binnenschiffskonstruktionen sowie zahlreicher nautischer Instrumente und Seekarten in Originalzeichnungen von damals hochangesehenen Fachleuten aus europäischen Hafenmetropolen. Damit wird eine historische Epoche der Seefahrt lebendig, in der zunehmend Rahsegler durch Dampfschiffe und Holz durch Metall im militärischen wie im zivilen Schiffsbau ersetzt wurden, somit das unaufhaltsame Ende einer jahrhundertelangen nautischen Ära für alle Betroffenen unmittelbar zu erleben war.

/
(C) World Vision Österreich

Der Februar steht wieder ganz im Zeichen des Themas »Kinder im Krieg«. Von 18. bis 22. Februar findet unsere Aktionswoche für Schulklassen statt. Themenschwerpunkt 2019 bildet die Krisenregion Afghanistan. Auch heuer ist es uns gelungen, mit Frau Monire Mohammadi und Herrn Farhad Mohammadi zwei ehemalige Betroffene aus der Region zu uns ins Museum einzuladen. Beide stehen Schulklassen ab der 8. Schulstufe zur Verfügung und berichten über das Erlebte. Dazu gibt es Sonderführungen, die den Schülerinnen und Schülern vermitteln sollen, wie unschätzbar wichtig Frieden für unsere Gesellschaft ist und welche negativen Auswirkungen Krieg auf Kinder und Jugendliche hat.

2019 wollen wir wieder auf eine alte HGM-Tradition zurückgreifen, die allseits beliebte Faschingslesung. Dr. Georg Hesz bringt uns an diesem Abend unter dem Titel »Habt acht!« Anekdoten aus der Geschichte des Österreichischen Bundesheeres näher.

 

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie uns auch 2019 in gewohnter Weise die Treue halten!

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
HR Dr. M. Christian Ortner
Direktor

M. Christian Ortner

M. Christian Ortner

Direktor HR Mag. Dr. M. Christian Ortner, ObstdhmfD

Ich bin seit 1995 am Heeresgeschichtlichen Museum in Wien tätig, vorerst als Referats- und Sammlungsleiter „Militärtechnik“ (zuständig für Marine, Luftfahrt, Waffenwesen, Artillerie, Munitionswesen, Harnische, Festungswesen, Modelle, militärische Optik etc.) sowie in weiterer Folge als Leiter der Museums- und Sammlungsabteilung. Seit 2007 bin ich Direktor des HGM/MHI.

Einer meiner Forschungsschwerpunkte ist "Österreich-Ungarn 1848 bis 1918".

Zusätzlich bin ich Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Ordenskunde (ÖGO), der Österreichischen Gesellschaft für Heereskunde, des International Committee of Museums and Collections of Arms and Military History (ICOMAM), bin Mitglied der Österreichischen Kommission für Militärgeschichte (CAHM) und Stv. Vorsitzender des Militärhistorischen Beirats der Wissenschaftskommission beim BMLV.

Preisträger des Werner-Hahlweg Preises für Militärgeschichte 2008
Verleihung des Civil Servant of the Year 2012

Kommentieren

Blog-Abo

Mit dem Blog-Abo werden Sie immer sofort informiert, wenn ein neuer Artikel in unserem Blog erscheint.