HGM Wissensblog

Objekt des Monats März 2019

Schiffsmodell einer k.u.k. Trabakel – Modell im Maßstab 1:50, gebaut ca. 1990.

/
Das Trabakel Modell in der Ausstellung

Die Trabakel (italienisch trabaccolo, auch Trabakk) war ein adriatisches, speziell dalmatinisches zweimastiges Segelschiff, meist verwendet als Allzwecksegler für die Küstenfahrt und den Fischfang zwischen den vorgelagerten Inseln und dem Festland.

Diese kleinen lokalen Segelschifftypen waren auch bei der k.u.k. Kriegsmarine häufig anzutreffen und wurden vorwiegend zur Ausbildung sowie für kleinere Transportfahrten eingesetzt. Ab dem 18. Jahrhundert war dieser Schiffstyp mit seiner runden Rumpfform und zwei Masten mit Luggersegeln im Verwendung. Die Länge betrug zwischen 15 und 20 m bei einer Breite von 5 bis 6,5 m. Trotz ihrer plumpen Formen waren sie als sehr gute Segelschiffe beliebt.

Das gegenständliche Modell im Maßstab 1:50 zeigt eine Trabakel mit der Beflaggung der k. k. Handelsmarine (Flaggentyp nach 1869). Es wurde aus einer großen privaten Marinesammlung mit Unterstützung des Vereins „Viribus Unitis – Verein der Freunde des Heeresgeschichtlichen Museums“ 2018 angekauft.

Thomas Ilming

Thomas Ilming

Ing. Mag. Thomas Ilming
Ich bin Leiter der Sammlung „Waffen & Technik“ und damit verantwortlich für die historische Aufarbeitung, Restaurierung und Archivierung von Objekten historischer Militärtechnik. Darunter fallen alle Arten von Bewaffnungen, Hieb-, Stich- und Feuerwaffen, sowie Fahrzeuge, Flugzeuge, Artillerie und deren Zubehör.

Kommentieren

Blog-Abo

Mit dem Blog-Abo werden Sie immer sofort informiert, wenn ein neuer Artikel in unserem Blog erscheint.