HGM Wissensblog

Objekt des Monats Oktober 2020

Jacke eines Kriegsgefangenen

/
Dunkelblaue, wattierte Jacke (russisch: Telogreika oder Vatnik), getragen von kriegsgefangenen Soldaten in der sowjetischen Kriegsgefangenschaft.

Die Jacke stammt aus dem Nachlass von Herrn Erwin WEISSENBÖCK (geboren am 7. Mai 1925 in WIEN, verstorben am 4. Juli in Klosterneuburg).

Er geriet am 20. April 1945 in sowjetische Kriegsgefangenschaft, aus der am 9. Jänner 1950 in Wiener Neustadt entlassen wurde.

/
Erwin WEISSENBÖCK

Diese Jacke und eine dazugehörende Hose wurden von ihm als Erinnerung an diese schwere Zeit aufbewahrt und von seiner Tochter dem Museum geschenkt. Ergänzend zu diesen Kleidungsstücken, erhielt das Museum einen von ihm verfassten Bericht über seine Dienstzeit als Soldat und an die daran anschließende Kriegsgefangenschaft. In diesen autobiografischen Notizen sind auch diese Kleidungsstücke erwähnt. Dieses historisch wertvolle Schriftzeugnis wurde in die Bibliothek aufgenommen.

/
Die Jacke in unserer Ausstellung
Peter Steiner

Peter Steiner

OR ObstdhmfD Prof Mag. Peter Steiner
Historiker und Milizoffizier, zuständig für Orden, Ehrenzeichen, Abzeichen, Medaillen, Uniformen und Insignien. Studium der Geschichte, Numismatik und Museumskunde; Ausbildung zum wissenschaftlichen Bibliothekar und Offizier im Bundesheer.
Nach dienstlichen Verwendungen im Pathologisch-anatomischen Bundesmuseum (Narrenturm) und der Österreichischen Nationalbibliothek, bin ich seit Jänner 2016 im Heeresgeschichtlichen Museum tätig. Neben der k.u.k. Armee von 1848-1918, gilt mein persönliches Interesse vor allem der Geschichte des österreichischen Bundesheeres der Ersten und der Zweiten Republik; zahlreiche Publikationen zur Phaleristik (der wissenschaftlichen Ordenskunde) und Militärgeschichte.

Kommentieren

Blog-Abo

Mit dem Blog-Abo werden Sie immer sofort informiert, wenn ein neuer Artikel in unserem Blog erscheint.