HGM Wissensblog

„An Ehren und an Siegen reich“. Gedächtnisort, Kunstwerk, Museumsobjekt

Jahrestage stellen zentrale Gedächtnisorte dar, um Erinnerungen zu aktualisieren und neu zu interpretieren. Das Jahr 2016 war ein solch runder Jahrestag, verstarb doch vor 100 Jahren am 21. November 1916 Kaiser Franz Joseph I. nach 68 Regierungsjahren. Dieses Ereignis zum Anlass nehmend, soll hier ein Objekt aus dem Bestand des Heeresgeschichtlichen Museums näher betrachtet werden, das in engem Bezug zu Franz Joseph steht. Es handelt sich um das Buch An Ehren und an Siegen reich. Bilder aus Österreichs Geschichte, einen voluminösen Prachtband, der in verschiedenen Ausgaben erschien und von dem ein Exemplar im Bestand des Heeresgeschichtlichen
Museums ist. Das Werk steht vor allem deshalb in Verbindung zu Franz Joseph, weil es anlässlich seines letzten runden Regierungsjubiläums im Jahr 1908 publiziert wurde, aber auch weil der Kaiser über dieses Werk „höchstselbst“ das Protektorat übernahm, übrigens zum ersten und einzigen Mal in seiner Regierungszeit, dass er dies bei einem Buch tat.

Artikel als PDF downloaden

Zitation: Erik Gornik, „An Ehren und an Siegen reich“. Gedächtnisort, Kunstwerk, Museumsobjekt. In: Viribus Unitis 2016: Jahresbericht Heeresgeschichtliches Museum Wien, Wien 2017: S. 60-69.

Erik Gornik

Erik Gornik

OR Erik Gornik, MA, M.A.LIS
Historiker, Politikwissenschafter und Bibliothekswissenschafter. Ich bin Leiter der Museumsbibliothek und verantwortlich für Aufbau, Erschließung, Gestaltung,
Vermittlung und langfristigen Erhalt des Bibliotheksbestandes.
Meine Forschungsinteressen sind derzeit Bibliotheks- und Buchgeschichte.

Kommentieren

Blog-Abo

Mit dem Blog-Abo werden Sie immer sofort informiert, wenn ein neuer Artikel in unserem Blog erscheint.