HGM Wissensblog

Eine Schenkung an das HGM/MHI

Dritter Teil des Archivs Urrisk geht an das HGM/MHI

30 Jahre hat Prof. Brigadier Mag. Rolf M. Urrisk-Obertyński gesammelt, tausende Bilder, Pläne, Fachartikel und Geschichten sind dabei zusammengekommen. Basierend auf diesem Archiv entstanden insgesamt 15 Bücher mit einem Umfang von etwa 4.500 Seiten an Informationen über das Bundesheer der 1. und 2. Republik.

In dem Archiv des mittlerweile pensionierten Offiziers finden sich alle Informationen über Fahrzeuge, Bewaffnung und Ausrüstung sowie Uniformen, Abzeichen, Traditionspflege und schließlich alle Einsätze des Bundesheeres im In- und Ausland.

Am 6. Oktober 2010 erfolgte die Übergabe des ersten Teils des Archivs an das Heeresgeschichtliche Museum. Dabei ging es um „Die Einsätze des Bundesheeres im in- und Ausland“.

2015 folgte dann die Übergabe des zweiten Teils, der „Die Panzerfahrzeuge“ betraf.

Nach dem Grundsatz seines Großvaters „lieber mit warmem Herzen spenden als mit kaltem“ übergab er heute im Anschluss an die Generalversammlung des Vereins der Freuden des Heeresgeschichtlichen Museums „Viribus Unitis“ den dritten Teil seines Archivs im Umfang von 30 Ordnern an das Heeresgeschichtliche Museum. Dieser Teil umfasst die Bereiche „Uniformen“, „Räderfahrzeuge“, „Spezialfahrzeuge und Anhänger“ sowie „Pioniergerät“.

Sichtlich überrascht, aber auch hoch erfreut, nahm der Direktor des Hauses, Dr. Christian Ortner, das Geschenk entgegen.

Foto: Rolf M. Urrisk-Obertyński übergibt dem Direktor des HGM/MHI Christian Ortner den dritten Teil seines Archivs.

Text: Rolf M. Urrisk-Obertyński

Thomas Edelmann

Thomas Edelmann

Mag. Dr. Thomas Edelmann, MAS
Ich bin Historiker mit einer postgradualen museologischen Ausbildung, die ich an der Universität für angewandte Kunst Wien absolviert habe. Im Museum arbeite ich einerseits als Referent für das Marketing, andererseits bin ich Forscher im Militärhistorischen Institut, Forschungsreferat 3 (Militärhistorische Studien). Ich bin u.a. für die digitale Kommunikation zuständig, angefangen von der Website über den Blog bis hin zu allen Social-Media-Kanälen. Meine Forschungsinteressen sind die Geschichte der Habsburgermonarchie 1789 - 1918, der Erste Weltkrieg mit dem Schwerpunkt auf das Etappenwesen der österreichisch-ungarischen Armee sowie – um über die Grenzen Europas zu blicken – die mexikanische (Kultur-) Geschichte.

Kommentieren

Blog-Abo

Mit dem Blog-Abo werden Sie immer sofort informiert, wenn ein neuer Artikel in unserem Blog erscheint.