HGM Wissensblog

Objekt des Monats August 2022

Adelsbrief aus dem Besitz von Feldmarschallleutnant Paul Ritter von Zach (6. Juni 1831 – 19. Oktober 1891)

Schenkung

Pergament, 29 x 38,4 cm, Samt, Kordel, Siegel fehlt.

Ignaz Eigner (1854-1922): Porträt Paul Ritter von Zach (HGM/MHI)

Gemeinsam mit einer Vielzahl anderer Objekte wie Fotografien, Aufzeichnungen, Grafiken und Gemälden wurde dieser Adelsbrief im Jahr 2021 dem Heeresgeschichtlichen Museum als Schenkung übergeben. Feldmarschallleutnant Paul Ritter von Zach diente beim österreichischen Freiwilligenkorps in Mexiko, wo er unter dem Kommandanten Franz Graf von Thun und Hohenstein (1826 – 1888) 1864 zum Corps-Stabs-Chef befördert wurde.

Die mit dem Konvolut übergebenen Objekte stammen sowohl aus dem Besitz Feldmarschallleutnants Paul Ritter von Zach als auch von seinen Söhnen Oberst Paul Ritter von Zach (1870-1918) und dem Sinologen Erwin von Zach (1872-1942).

Das vorliegende vom Innenminister Eduard Taaffe (1833 – 1895) und Kaiser Franz Joseph I. (1830 – 1916) am 11. Juli 1879 unterfertigte Diplom beurkundigt die Erhebung Generalmajors Paul Ritter von Zach in den Ritterstand.

Barbara Kramreither

Mag. Barbara Kramreither, BA
Als Historikerin bin ich im Museum für die digitale Archivierung der Bestände des Referats Audio & Visuelle Medien zuständig. Dazu zählen neben historischen Fotografien auch Flugschriften sowie Autographen und Urkunden.

Kommentieren

Blog-Abo

Mit dem Blog-Abo werden Sie immer sofort informiert, wenn ein neuer Artikel in unserem Blog erscheint.