HGM Wissensblog

Objekt des Monats August 2017

Foto- bzw. Erinnerungsalbum des langjährigen Leiters der Spanischen Hofreitschule, Oberst Alois Podhajsky (1898-1973) mit 217 Schwarz-Weiß-Aufnahmen aus der Zeit des Ersten Weltkriegs, der Ersten Republik, des Zweiten Weltkriegs und der Zweiten Republik mit Reiteraufnahmen Podhajskys, unter anderem in Salzburg.

Dieses Album stammt aus dem Besitz des Dressurreiters Oberst Podhajsky, welcher im Jahr 1936 eine Bronzemedaille im Dressurreiten bei den Olympischen Spielen in Berlin gewann. Kurz darauf wurde er mit der Leitung der damals umbenannten „Spanischen Reitschule“ betraut und war maßgeblich an deren Entwicklung und Fortbestand beteiligt.
Mithilfe des amerikanischen Generals George Smith Patton jr. konnte er gegen Ende des Zweiten Weltkriegs die Lipizzaner zu dessen Schutz nach Oberösterreich evakuieren, eine Rückkehr in die Hofburgstallungen war jedoch erst 1955 wieder möglich. Durch Umstrukturierungen und vor allem durch diverse Auslandstourneen und Veranstaltungen erlangte die, später wieder rückbenannte, Spanische Hofreitschule unter seiner bis 1965 andauernden Ägide international große Bekanntheit. Nach seiner Pensionierung verfasste er einige Bücher wie das bis heute als Meilenstein für die Dressurreiterei geltende Werk „Die klassische Reitkunst“.

Barbara Kramreither

Barbara Kramreither

Mag. Barbara Kramreither, BA
Als Historikerin bin ich im Museum für die digitale Archivierung der Bestände des Referats Audio & Visuelle Medien zuständig. Dazu zählen neben historischen Fotografien auch Flugschriften sowie Autographen und Urkunden.

Kommentieren

Blog-Abo

Mit dem Blog-Abo werden Sie immer sofort informiert, wenn ein neuer Artikel in unserem Blog erscheint.