HGM Wissensblog

Objekt des Monats Februar 2020

Fotoalbum „Erinnerung aus der Kriegsgefangenschaft Saratow 1915“, Schenkung, Maße: 31 x 20 cm.

Im Jahr 2019 wurde dem Heeresgeschichtlichen Museum ein Fotoalbum mit der Prägung „Erinnerung aus der Kriegsgefangenschaft Saratow 1915“ als Schenkung übergeben.

Bis zum Ende des Ersten Weltkriegs gerieten über 2,1 Millionen österreichisch-ungarische Soldaten in russische Kriegsgefangenschaft. Eine Vielzahl der Gefangenen litt unter Krankheiten, Hunger und Überarbeitung, da Mannschaften mit Fortlauf des Krieges zunehmend zu Arbeit herangezogen wurden. Offiziere waren durch die Bestimmungen der Haager Landkriegsordnung in der Fassung von 1907 davon ausgenommen.

Das vorliegende Fotoalbum, beinhaltet 100 Schwarz-Weiß-Fotografien, die den Alltag österreichisch-ungarischer Soldaten im russischen Kriegsgefangenenlager in Saratow dokumentieren. Neben Porträts und Gruppenbildern befinden sich darunter auch einige Landschaftsaufnahmen von der an der Wolga gelegenen Stadt Saratow.

Barbara Kramreither

Barbara Kramreither

Mag. Barbara Kramreither, BA
Als Historikerin bin ich im Museum für die digitale Archivierung der Bestände des Referats Audio & Visuelle Medien zuständig. Dazu zählen neben historischen Fotografien auch Flugschriften sowie Autographen und Urkunden.

Kommentieren

Blog-Abo

Mit dem Blog-Abo werden Sie immer sofort informiert, wenn ein neuer Artikel in unserem Blog erscheint.