HGM Wissensblog

Objekt des Monats März 2020

Topf zum Auskochen von Sanitätsmaterial

In allen Sanitätsbereichen ist Hygiene das oberste Gebot. Dazu gehören auch sterile Geräte und Verbände. Daher war das Auskochen von diesem Sanitätsmaterial tägliche Routine für das dort tätige Fachpersonal.

Dieser vorliegende Topf diente diesem Zweck und wurde vom Sanitätspersonal des Fliegerhorstes FIALA-FERNBUGG verwendet.

Heute werden viele dieser Gerätschaften von Firmen steril verpackt geliefert und nach Gebrauch entsorgt. Das Auskochen findet folglich nur noch in geringem Ausmaß statt.

Die Firma Austria Email ist ein altes österreichisches Unternehmen und hat seinen Ursprung bereits 1873. Die Firma produzierte verschiedene Produkte und hat sich erst ab 1968 unter anderem auch auf die Erzeugung von Emailgeschirr konzentriert.

Erst 1972 erfolgte die Umbenennung in den noch heute gültigen Namen Austria Email. Schon 1979 wurde die Produktion von Emailgeschirr eingestellt. Folglich kann die Entstehung des vorliegenden Objekts auf die Zeitspanne von etwa 1972 bis 1979 eingeschränkt werden.

Dieser Topf gelangte durch Zuweisung in die Sammlung des Museums.

Peter Steiner

Peter Steiner

OR ObstdhmfD Prof Mag. Peter Steiner
Historiker und Milizoffizier, zuständig für Orden, Ehrenzeichen, Abzeichen, Medaillen, Uniformen und Insignien. Studium der Geschichte, Numismatik und Museumskunde; Ausbildung zum wissenschaftlichen Bibliothekar und Offizier im Bundesheer.
Nach dienstlichen Verwendungen im Pathologisch-anatomischen Bundesmuseum (Narrenturm) und der Österreichischen Nationalbibliothek, bin ich seit Jänner 2016 im Heeresgeschichtlichen Museum tätig. Neben der k.u.k. Armee von 1848-1918, gilt mein persönliches Interesse vor allem der Geschichte des österreichischen Bundesheeres der Ersten und der Zweiten Republik; zahlreiche Publikationen zur Phaleristik (der wissenschaftlichen Ordenskunde) und Militärgeschichte.

Kommentieren

Blog-Abo

Mit dem Blog-Abo werden Sie immer sofort informiert, wenn ein neuer Artikel in unserem Blog erscheint.